artikel

Saisonale Trends im September: Diese Werte sind auffällig

In diesem Beitrag erhältst du einen Überblick über die saisonalen Trends im September.

Im Jahresverlauf weisen viele Märkte und Assets immer wieder ein typisches Muster auf.

Diese saisonalen Muster können teilweise auf klar wiederkehrende fundamentale Einflüsse zurückgeführt werden.

Besonders auffällig und bereits seit langer Zeit bekannt ist dies im Bereich der Rohstoffe.

Doch auch am Devisen- und am Aktienmarkt lassen sich solche saisonalen Tendenzen ausfindig machen.

Oftmals bestehen plausible Erklärungen für diese typischen Kursverläufe.

In anderen Fällen sind die Ursachen hingegen unklar oder umstritten.

Die Grundidee des saisonalen Tradings besteht darin, in saisonal starken Phasen investiert zu sein und saisonal schwache Phasen zu meiden oder auf fallende Kurse zu spekulieren.

Allerdings sind die Korrelationen natürlich nicht immer perfekt und die Märkte können sich durchaus auch entgegen der saisonalen Richtung entwickeln.

Im September kehren üblicherweise die Big Boys an die Märkte zurück und wir sehen eine deutliche Verbesserung was die Liquidität betrifft.

Saisonale Trends im September: Aktienmarkt

Der September ist historisch betrachtet der schlechteste Monat für den S&P 500. Dies bezieht sich auf Durchschnittswerte der letzten 20 Jahre.

S&P 500 im Tageschart (D1)

Saisonale Trends im September: Forexmarkt

Am Forexmarkt gibt es einen Wert, der in der Vergangenheit ein auffälliges saisonales Muster gebildet hat. Die Rede ist vom Währungspaar USD/CAD.

Ein Long-Trade im USD/CAD war in den letzten 13 Jahren im Zeitraum vom 19.09 bis zum 06.12 in 75% der Fälle erfolgreich.

Der maximale Draw Down lag bei -584 Pips.

Der durchschnittliche Gewinn betrug 393 Pips.

Dieser Trade könnte durch einen weiteren saisonalen Trend gestützt werden. Nämlich durch den des Ölpreises.

Der Ölpreis tendiert nämlich ab Oktober saisonal schwächer.

Da der CAD eine positive Korrelation zum Ölpreis aufweist, könnte er rein saisonal betrachtet ebenfalls unter Druck geraten.

USD/CAD im Tageschart (D1)

Saisonale Trends im September: Rohstoffmarkt

Neben der eben angesprochenen saisonalen Schwäche des Ölpreises, gibt es einen weiteren Rohstoff der schlechter performen könnte.

Der September ist nämlich der zweitschlechteste Monat für den Silberpreis. Auch dies bezieht sich wieder auf Durchschnittswerte der letzten 20 Jahre.

Saisonale Trends eignen sich gut für Swingtrader.

Eine Garantie für Gewinne liefert dieser Handelsansatz allerdings auch nicht.

Wer mit CFDs handelt, sollte zudem auf mögliche Finanzierungskosten achten, die bei einer längerfristigen Haltedauer anfallen.

Eine Auswahl an seriösen Brokern mit fairen Konditionen und einer großen Produktpalette findest du ihn unserem Broker-Vergleich.

✅ Mehr zu unseren Strategien, unserem Ausbildungskonzept und wie du mit uns zusammenarbeiten kannst, erfährst du in unserem kostenlosen Strategie-Telefonathttps://tradingfreaks.com/strategie-telefonat-cal

✅ Du möchtest ALLE unsere Trading Strategien lernen und als Trader/in durchstarten? Dann arbeite mit uns ab sofort zusammen:
https://tradingfreaks.com/top-trader-programm

Falls du noch mehr Informationen suchst, abonniere doch gerne unseren YouTube-Kanal, schau dich weiter auf unserem Blog um, oder folge unseren Podcasts.

Bis demnächst und gute Trades!

Lukas

Jetzt unser Trading-Training ansehen

Nicht mehr gefangen im Hamsterrad...

Erfolgreiches Daytrading ist keine Glückssache, sondern eine Fähigkeit, die man erlernen kann. Bei uns bekommst du das Handwerk von echten Vollzeittradern beigebracht