artikel

Die beste BREAKOUT TRADING Strategie mit Trade Beispiel

Trendwende oder Breakouts? Auch wenn wir beide Trading Strategien handeln, so lernst du in diesem Video eine Ausbruchsstrategie für Daytrader mit konkreten Einstiegen und Ausstiegen kennen.

Was ist Breakout Trading?

Einfach gesprochen der Ausbruch aus einer Seitwärtsphase. Der Vorteil für uns Daytrader: Wir können Breakouts "short" und "long" handeln, also von steigenden und fallenden Kursen profitieren.

Dein Ziel im Trading muss es sein, eine zu DIR passende Trading Strategie zu finden und diszipliniert zu handeln.

Tag für Tag.

In diesem Video bekommst du anhand einer hilfreichen Grafik und eines konkreten Trade Beispiels das Thema Breakout Trading erklärt.

Mehr zu dieser Strategie und konkrete Tipps bekommst du in diesem Trader Training:

Schon mitgemacht? 60 Min Trader Training

Hier findest du das Wesentliche zum Breakout Trading Video:

Einführung zum Breakout Trading

Im Breakout-Trading geht es um den Ausbruch aus einer Seitwärtsphase, wenn ein Trend wieder aufgenommen wird. Genau das ist unser Ziel. Wir verwenden dazu ein bis zwei Setups, die von unseren Mitgliedern erfolgreich eingesetzt werden.

Die Bedeutung von Formationen

Bevor wir zu einem konkreten Handelsbeispiel kommen, schauen wir uns an, welche Formationen im Breakout-Trading wichtig sind. Es gibt drei Long-Formationen und drei Short-Formationen. Alle Beispiele findest du im Video. Hier eine kleine Auswahl:

  • Fallender Keil: Ein Aufwärtstrend, der in eine abwärtsgerichtete Keilformation übergeht.
  • Rising Wedge: Eine aufwärtsgerichtete Keilformation, die auf einen möglichen Short-Verlauf hinweist.

Es ist entscheidend, nicht nur die Muster zu erkennen, sondern auch das Verhalten des Kurses vor der Konsolidierung zu berücksichtigen. Die Historie des Kurses und die Liquidität der Aktie sind entscheidende Faktoren.

VORSICHT AUCH vor einer Rising Wedge in einem Aufwärtstrend. Das ist oftmals ein Short-Muster (siehe Video).

Wichtige Handelskomponenten

Neben den Formationen und Kursverhalten gibt es weitere wichtige Komponenten im Breakout-Trading. Dazu gehören das Handelsvolumen und die Verwendung von Indikatoren wie dem Relative Volume Indikator und klassischen Chartindikatoren.

Praktisches Trading-Beispiel

In einem konkreten Beispiel betrachten wir die TSM Aktie und Nvidia Aktie, die von schlechten Nachrichten für die Chiphersteller beeinflusst werden. Wir analysieren, welche der beiden Aktien die bessere Formation für einen Breakout aufweist. In diesem Fall bevorzugen wir Nvidia.

Der Handelsprozess

Wir planen unseren Trade, setzen einen Einstiegspunkt, einen Stop-Loss und ein Take-Profit-Level. Wir warten auf die Formation eines Dreiecks oder einer Flagge, um den Trade zu starten. Der Trade wird überwacht, und bei positiven Entwicklungen erfolgen Teilverkäufe, um das Risiko zu minimieren.

Trade-Ergebnis

Dieses Beispiel zeigt, wie eine gut geplante Breakout-Strategie zu einem erfolgreichen Trade führen kann. Die Kombination von Nachrichten, Charttechnik und Volumen ist der Schlüssel zum Erfolg.

Fazit und Ausblick

Breakout-Trading erfordert nicht stundenlange Aufmerksamkeit. Mit einer systematischen Herangehensweise und der richtigen Kombination von Faktoren kannst du erfolgreich traden und gleichzeitig deine Zeit effizient nutzen.

Wenn dich diese Strategie interessiert, findest du unter dem Video einen Link zu unserem kostenlosen Online-Workshop, in dem ich ausführlicher auf dieses Setup und weitere eingehen werde.

Jetzt unser Trading-Training ansehen

Nicht mehr gefangen im Hamsterrad...

Erfolgreiches Daytrading ist keine Glückssache, sondern eine Fähigkeit, die man erlernen kann. Bei uns bekommst du das Handwerk von echten Vollzeittradern beigebracht