artikel

Reversal Trading Strategie: So handel ich Trendwechsel

Reversal oder Trendwende Strategien sind beliebte Handelsansätze. Doch wie gelingt der Einstieg mit hoher Trefferquote? Infos, Tipps und Beispiele findest du hier.

Als Trader hast du die Qual der Wahl:

Long oder Short? DAX, Aktien, Rohstoffe oder Währungen?

Ausbruchshandel oder Trendwechsel?

Ich bin mit Ausbruchshandel, also Momentum "groß" geworden. Wenn man sich einen Chart aber mal ganz nüchtern ansieht, so findet man heraus, dass Momentum eher selten vorkommt und Märkte in der Regel ruhig in Seitwärtsphasen verlaufen.

Wenn man dann noch irgendwann ein großes Konto handelt, wird es mit Ausbruchshandel schwieriger und man fragt sich: "Was kann ich tun?"

Für mich war es naheliegend, die Trade Frequenz über einen anderen Handelsansatz zu erhöhen.

So kam die Trendwende ins Spiel. Aus ersten Beobachtungen, Research und Backtesting wurde zunehmend ein klares Trading Setup.

Im nachfolgenden Video zeige ich dir, wie du Trendwenden findest und Einstiege sauber planst.

Was ist Reversal Trading?

Reversal Trading, auch bekannt als Trendumkehrhandel, ist eine Handelsstrategie, die darauf abzielt, die Umkehrung eines bestehenden Trends auf den Finanzmärkten zu erkennen und zu nutzen. Die Strategie geht davon aus, dass, wenn sich ein Trend seinem Ende nähert, eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine Kursumkehr oder eine Änderung der Trendrichtung besteht.

Beim Reversal Trading suchen Händler nach bestimmten Mustern oder Indikatoren, die auf eine mögliche Trendumkehr hindeuten. Dazu können Chartmuster wie doppelte Höchst- oder Tiefststände, Kopf- und Schultermuster oder Kerzenmuster wie Doji- oder Hammer-Muster gehören. Händler analysieren auch technische Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, Oszillatoren oder Trendlinien, um mögliche Umkehrsignale zu erkennen.

Wenn ein Umkehrsignal erkannt wird, können Trader Positionen in der entgegengesetzten Richtung des aktuellen Trends eingehen. Wenn beispielsweise ein Aufwärtstrend Anzeichen für eine Umkehrung aufweist, können Händler Short-Positionen oder Verkaufsaufträge einrichten, um von der erwarteten Abwärtsbewegung zu profitieren.

Trader, die Reversal Strategien anwenden, kombinieren diese häufig mit anderen technischen Analysetools und Indikatoren, um die Wahrscheinlichkeit genauer Vorhersagen zu erhöhen. Es ist wichtig, die Strategie gründlich zu testen und zu üben, bevor man sie mit echtem Geld anwendet, um Vertrauen zu gewinnen und die Entscheidungsfähigkeit zu verbessern.

Für dich: Weitere hilfreiche Inhalte:

Hier findest du weitere Links und Inhalte, die dein Trading verbessern.

Einblicke in unseren Alltag als Daytrader mit Erfahrungen, Strategien und Tipps

Broker Empfehlung für CFD Trader

60 Min Trader Training mit Tim (Strategien, Fehler, Trade Beispiele)

Wir sind das größte Daytrading Portal in GER mit Fokus auf Newstrading. Du findest über 500 kostenlose Blogbeiträge, Webinare, Podcasts und Videos zu allen relevanten Themen auf deiner Reise zum erfolgreichen Trader!

Bis in Kürze

Tim

Jetzt unser Trading-Training ansehen

Nicht mehr gefangen im Hamsterrad...

Erfolgreiches Daytrading ist keine Glückssache, sondern eine Fähigkeit, die man erlernen kann. Bei uns bekommst du das Handwerk von echten Vollzeittradern beigebracht