artikel

Donchian-Kanal: So kannst du ihn für das Trading nutzen

In diesem Artikel lernst du den Donchian-Kanal und seine Anwendungsmöglichkeiten im Trading kennen. Neben nützlichem Fachwissen bekommst du Einblick in eine Breakout-Strategie.

Inhaltsverzeichnis:

Der Donchian-Kanal wurde von dem Futures-Händler Richard Donchian Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt.

Donchain studierte an der Yale University und begann seine Karriere als Wertpapieranalyst.

Er interessierte sich für den Handel mit Rohstoffen und entwickelte in den 1940er Jahren ein System, das den Kauf und Verkauf von Rohstoffen auf der Grundlage von Preisbewegungen automatisierte.

Der Donchian-Kanal wurde erstmals in Donchians Buch "Trend Following" von 1934 beschrieben. In diesem Buch schlug er vor, dass der Markt Trends folgt und dass es möglich ist, diese Trends zu nutzen, um profitabel zu handeln.

Später erhielt er den Spitznamen "The Father of Trend Following".

Der Donchian-Kanal war ein zentrales Element seiner Handelsstrategie.

Seit seiner Einführung hat der Donchian-Kanal viele Anhänger gefunden und wird von Tradern auf der ganzen Welt genutzt.

Aufbau und Berechnung des Donchian-Kanals

Zur Berechnung des Indikators wird eine benutzerdefinierte Anzahl an Perioden verwendet. Daraus wird eine obere und eine untere Linie errechnet.

1. Die untere Linie gibt den niedrigsten Preis für die letzten X Perioden an.

2. Die obere Linie gibt den höchsten Preis für die letzten X Perioden an.

Dann gibt es noch eine Mittellinie. Diese Linie wird aus dem Durchschnitt der höchsten und niedrigsten Kurse eines bestimmten Zeitraums gebildet.

Die Länge des Zeitraums, über den der Donchian-Kanal berechnet wird, hängt von den individuellen Präferenzen des Traders ab.

Einige Trader bevorzugen längere Zeiträume wie 50 Tage oder 100 Tage, während andere kürzere Zeiträume wie 20 Tage oder 30 Tage bevorzugen.

Viele Chartsoftwares haben den standardmäßigen Periodenwert 20. Dieser Wert kann jedoch nach Belieben geändert werden. Wie genau das funktioniert, erfährst du weiter unten.

Einstellungen im Metatrader und in Tradingview

Im Folgenden zeige ich dir wie du den Donchian-Kanal im Metatrader und in Tradinview einfügen und anpassen kannst.

Metatrader

Der Donchian-Kanal ist im Metatrader nicht standardmäßig enthalten.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, den Indikator über die Metatrader-Community herunterzuladen und ihn anschließend zu installieren.

Den Indikator kannst du über folgenden Link herunterladen: https://www.mql5.com/de/code/402

Die Datei hat dann die Endung .mq5

Quelle: https://www.mql5.com/de/code/402

Nun kannst du den Metatrader öffnen und wählst in der oberen Menüleiste unter "Datei" den Reiter "Dateiordner öffnen".

Es öffnet sich ein neues Fenster mit verschiedenen Ordnern.

Dann wählst du erste den Ordner "MQL5" und dann den Ordner "Indicators".

In den Ordner "Indicators" kannst du jetzt die heruntergeladene Indikator Datei ziehen.

Danach solltest du den Metatrader nochmal neu starten.

Nun kannst du den Indikator in den Chart hinzufügen, indem du wie folgt vorgehst:

"Einfügen" => "Indikatoren" => "Benutzerdefiniert" => "donchian_channels".

Wenn du noch weitere Einstellungen an dem Indikator vornehmen möchtest, dann musst du zunächst einen Rechtsklick in den Chart machen und dann den Reiter "Indikatoren" wählen. Nun kannst du auf den Donchian-Channel klicken. Dieser wird dann blau unterlegt.

Jetzt kannst du den Reiter "Eigenschaften" auf der rechten Seitenleiste wählen.

Es öffnet sich ein weiteres Fenster. Dort kannst du die Periode ändern oder auch farbliche Anpassungen vornehmen.

Tradingview

Um den Donchian-Kanal in Tradingview einzufügen, kannst du wie folgt vorgehen:

Zunächst wählst du den Reiter "Indikatoren" in der oberen Menüleiste.

Nun öffnet sich ein neues Fenster.

In der Suchleiste kannst du dann nach "Donchian Channels" suchen und direkt das erste Suchergebnis auswählen.

Um weitere individuelle Einstellungen vornehmen zu können, kannst du mit der Maus über den Indikator fahren und dann das "Zahnrad" - Symbol wählen.

Es öffnet sich ein neues Fenster. Dort kannst du die Periode des Indikators ändern oder auch farbliche Anpassungen vornehmen.

Interpretation des Donchian-Kanals

Der Donchian-Kanal basiert auf der Idee, dass sich Märkte in Trends bewegen und dass es möglich ist, diese Trends zu identifizieren und für den Handel zu nutzen.

Wenn der Kurs über die obere Linie des Kanals steigt, signalisiert dies einen Aufwärtstrend.

Wenn der Kurs unter die untere Linie fällt, signalisiert dies einen Abwärtstrend.

Wenn sich der Kurs innerhalb des Kanals bewegt, wird dies als Seitwärtsbewegung betrachtet.

Des Weiteren kann mit Hilfe des Donchian-Kanals die momentane Volatilität eines Basiswerts gemessen werden.

Wenn die Kursbewegungen gering sind, weist dies auf eine geringe Volatilität hin. In diesem Fall wird der Kanal relativ schmal sein.

In Zeiten erhöhter Volatilität, in denen die Kurse übermäßig schwanken, wird der Kanal relativ breit sein.

Breakout-Strategie

Im Folgenden stelle ich dir eine Breakout-Strategie mit Hilfe des Donchian-Kanals vor.

Bullisches Szenario (Long-Tade)

Wenn der Kurs über die Mittellinie des Kanals steigt, dann kann dies ein Signal für Trader sein, einen Long-Trade einzugehen.

Nun kann abgewartet werden, ob der Kurs das obere Band erreicht.

Wenn der Kurs das obere Band erreicht, aber nicht durchbricht, dann kann dies als Ausstiegssignal für den Long-Trade interpretiert werden.

Wenn der Kurs jedoch über das obere Band ausbricht, signalisiert dies einen anhaltenden Aufwärtstrend. In diesem Fall könnte man Trade weiterlaufen lassen.

Bärisches Szenario (Short-Trade)

Ein Short-Trade kann eröffnet werden, wenn der Kurs unter die Mittellinie fällt.

Die Position kann gehalten werden, bis der Kurs das untere Band erreicht.

Wenn der Kurs das untere Band erreicht, es aber nicht durchbricht, dann kann die Position geschlossen werden.

Wenn der Kurs jedoch über das untere Band ausbricht, dann kann die Position in Erwartung eines anhaltenden Abwärtstrend aufrecht gehalten werden.

Diese Durchbrüche werden als "Breakouts" bezeichnet. Um sogenannte "Fake-Breakouts" zu verhindern, sollte der Kurs mit einem Schlusskurs in der jeweiligen Zeiteinheit über dem Band schließen.

In welcher Zeiteinheit du handeln möchtest hängt von deinem Trading-Stil und von deinen individuellen Präferenzen ab.

Prinzipiell gilt, je höher die Zeiteinheit, desto werthaltiger die Signale.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Donchian-Kanal ein nützlicher Indikator der Charttechnik ist, um Trends und potenzielle Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten zu identifizieren.

Durch die Verwendung von Preis- und Zeitdaten berücksichtigt der Donchian-Kanal die Volatilität eines Basiswerts.

Es ist wichtig zu beachten, dass es bei der Anwendung des Indikators keine Garantie auf Gewinne gibt.

Es empfiehlt sich den Donchian-Kanal mit anderen Indikatoren und Analysemethoden zu kombinieren, um fundierte Handelsentscheidungen treffen zu können.

✅ Mehr zu unseren Strategien, unserem Ausbildungskonzept und wie du mit uns zusammenarbeiten kannst, erfährst du in unserem kostenlosen Strategie-Telefonathttps://tradingfreaks.com/strategie-telefonat-cal

✅ Du möchtest ALLE unsere Trading Strategien lernen und als Trader/in durchstarten? Dann arbeite mit uns ab sofort zusammen:
https://tradingfreaks.com/top-trader-programm

Falls du noch mehr Informationen suchst, abonniere doch gerne unseren YouTube-Kanal, schau dich weiter auf unserem Blog um, oder folge unseren Podcasts.

Bis demnächst und gute Trades!

Lukas

Jetzt unser Trading-Training ansehen

Nicht mehr gefangen im Hamsterrad...

Erfolgreiches Daytrading ist keine Glückssache, sondern eine Fähigkeit, die man erlernen kann. Bei uns bekommst du das Handwerk von echten Vollzeittradern beigebracht