artikel

Wie kann der Commodity Channel Index (CCI) im Trading verwendet werden?

In diesem Artikel erfährst du, wie du den Commodity Channel Index (CCI) für das Trading nutzen kannst. Du erhältst nützliches Fachwissen und lernst eine einfache Trading-Strategie kennen.

Inhaltsverzeichnis:

Der Commodity Channel Index (CCI) ist ein Indikator, der von Donald Lambert im Jahr 1980 entwickelt wurde und in seinem Buch "Commodities Channel Index" beschrieben wird.

Trotz seines Namens kann der CCI für verschiedene Basiswerte verwendet werden und ist nicht nur für Rohstoffe geeignet.

Es handelt sich um einen Oszillator, der die Preisbewegungen eines Basiswerts in Bezug auf seinen gleitenden Durchschnitt misst.

Der Indikator wird dazu verwendet, um Trendrichtungen und Trendwenden zu identifizieren.

Berechnung

Der Commodity Channel Index wird erstellt, indem zunächst ein gleitender Durschnitt berechnet wird.

Dieser gleitende Durschnitt wird jedoch nicht auf Schlusskursbasis berechnet, sondern aus einem sogenannten typischen Preis (TPt ), indem man Tages- Hoch-, -Tief und -Schlusskurs addiert und dann durch 3 teilt.

Die Formel für den CCI lautet wie folgt:

CCI = (Typischer Preis - MA) / (0,015 * Mittlere Abweichung)

Typischer Preis = (Hoch + Tief + Schlusskurs) / 3

MA = Gleitender Durchschnitt

Mittlere Abweichung = Durchschnittliche Abweichung vom typischen Preis

Die Standardperiode für den CCI beträgt in der Regel 14 Perioden, was bedeutet, dass der Indikator den Durchschnittspreis und die Standardabweichung über die letzten 14 Perioden berechnet.

Dieser Wert kann in der jeweiligen Chartsoftware nach Belieben geändert werden. Wie genau das funktioniert, erfährst du weiter unten.

Du solltest dir etwas Zeit nehmen und verschiedene Periodenwerte im Demokonto testen.

Dabei kommt es auch drauf an, welchen Trading-Stil du verfolgst.

Wenn du beispielsweise im Daytrading aktiv bist, kannst du versuchen, niedrigere Periodenwerte wie 10 oder 8 zu verwenden.

Wenn du im Swingtrading aktiv bist, dann kannst du versuchen, höhere Periodenwerte wie 20 oder 25 zu verwenden.

Interpretation

Der Commodity Channel Index kann verwendet werden, um Trendwenden und Trendrichtungen von Basiswerten zu identifizieren.

Die Richtung eines Trends kann wie folgt erkannt werden:

Wenn der Indikator über der Mittellinie liegt, signalisiert dies einen Aufwärtstrend.

Wenn der Indikator unterhalb der Mittellinie liegt, signalisiert dies einen Abwärtstrend.

Außerdem kann der Indikator auf ein überkauftes und überverkauftes Niveau hinweisen.

Wenn der CCI über +100 steigt, kann dies ein Signal dafür sein, dass der Markt überkauft ist und eine Trendumkehr bevorstehen könnte.

Wenn der CCI unter -100 fällt, kann dies ein Signal dafür sein, dass der Markt überverkauft ist und eine Trendumkehr bevorsteht.

Des Weiteren kann der CCI zur Bestimmung der Trendstärke genutzt werden.

Nach Lambert deuten CCI-Werte zwischen der Range von +100 bis -100 auf einen trendlosen Markt hin und liefern somit keine Handelsindikationen

Ein positiver CCI-Wert kann auf einen Aufwärtstrend hinweisen, während ein negativer CCI-Wert auf einen Abwärtstrend hinweisen kann.

Divergenzen

Die Commodity Channel Index Divergenz basiert auf der Idee, dass der Preis des zugrunde liegenden Basiswerts und der CCI in der Regel in die gleiche Richtung tendieren sollten.

Wenn sie jedoch in entgegengesetzte Richtungen tendieren, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass der Trend sich verlangsamt oder möglicherweise umkehrt.

Eine bullische Divergenz tritt auf, wenn der Kurs neue Tiefs erreicht, während der CCI höhere Tiefs erreicht.

Bullische Divergenzen deuten darauf hin, dass der Abwärtstrend des Basiswerts zu Ende gehen könnte.

Bullische CCI-Divergenz

Eine bärische Divergenz tritt auf, wenn der Kurs neue Hochs erreicht, während der CCI niedrigere Hochs erreicht.

Bärische Divergenzen weisen darauf hin, dass der Aufwärtstrend zu Ende gehen könnte.

Bärische Divergenz

Divergenzen können ein Hinweis auf eine bevorstehende Trendumkehr sein, aber sie sind kein Signal mit 100%iger Sicherheit.

Sie sind jedoch ein Hinweis darauf, dass der Trend an Schwung verliert und dass eine Trendumkehr bevorstehen könnte.

Commodity Channel Index Trading Strategie

Im Folgenden stelle ich dir eine Trading-Strategie mit Hilfe des Commodity Channel Index vor.

Die von Donald Lambert angedachten Handelsregeln sind denkbar einfach:

Ein Kaufsignal wird generiert, wenn der CCI über die -100 Linie steigt.

Ein möglicher Ausstieg könnte erfolgen, wenn der CCI-Indikator über die +100 Linie steigt.

Ein Verkaufssignal wird generiert, wenn der Indikator unter den Wert von +100 fällt.

Ein möglicher Ausstieg könnte erfolgen, wenn der Indikator unter die -100 Linie zurückfällt.

Commodity Channel Index: Metatrader und Tradingview

Im Folgenden zeige ich dir, wie du den Commodity Channel Index im Metatrader und in Tradingview hinzufügen und anpassen kannst.

Metatrader:

Wenn du den Metatrader geöffnet hast, wählst du zunächst den Reiter "Einfügen" in der oberen Menüleiste.

Nun kannst du den Reiter "Indikatoren" und dann den Reiter "Oszillatoren" wählen.

Der Commodity Channel Index sollte dir nun angezeigt werden. Mit einem Linksklick öffnet sich ein neues Fenster.

In diesem Fenster kannst du nun noch individuelle Einstellungen vornehmen. Du kannst beispielsweise den Periodenwert oder auch die Farbe des Indikators nach deinen Wünschen anpassen.

Mit einem Linksklick auf "OK" wird der Indikator in das Chartfenster hinzugefügt.

Tradingview

Wenn du Tradingview geöffnet hast, dann kannst du zunächst den Reiter "Indikatoren" in der oberen Menüleiste wählen.

Nun öffnet sich ein neues Fenster mit einer Suchleiste. In dieser Suchleiste kannst du nun nach "Commodity Channel Index" suchen.

Mit einem Linksklick auf das erste Suchergebnis wird der Indikator in den Chart eingefügt.

Wenn du nun weitere Einstellungen vornehmen möchtest, dann kannst du mit der Maus über den Namen des Indikators fahren und dort das "Zahnrad-Symbol" wählen.

Nun öffnet sich ein neues Fenster, indem du den Indikator anpassen kannst.

Fazit

Der Commodity Channel Index ist ein Indikator, der die Preisbewegungen eines Basiswerts in Bezug auf seinen gleitenden Durchschnitt misst.

Er wird dazu verwendet, um überkaufte und überverkaufte Bedingungen und mögliche Trendwenden zu identifizieren.

Die Divergenzen sind ein Hilfsmittel, um solche Trendwenden ausfindig machen zu können.

Obwohl der CCI ein nützliches Instrument für technische Analysten sein kann, hat er auch seine Nachteile.

Zum einen kann der Indikator in seitwärtsverlaufenden Märkten ungenau sein. Darüber hinaus kann der CCI in besonders volatilen Märkten falsche Signale liefern.

Daher ist es wichtig, den CCI in Verbindung mit anderen Indikatoren und Analysemethoden wie der Fundamentalanalyse zu verwenden, um fundierte Handelsentscheidungen treffen zu können.

✅ Mehr zu unseren Strategien, unserem Ausbildungskonzept und wie du mit uns zusammenarbeiten kannst, erfährst du in unserem kostenlosen Strategie-Telefonathttps://tradingfreaks.com/strategie-telefonat-cal

✅ Du möchtest ALLE unsere Trading Strategien lernen und als Trader/in durchstarten? Dann arbeite mit uns ab sofort zusammen:
https://tradingfreaks.com/top-trader-programm

Falls du noch mehr Informationen suchst, abonniere doch gerne unseren YouTube-Kanal, schau dich weiter auf unserem Blog um, oder folge unseren Podcasts.

Bis demnächst und gute Trades!

Lukas

Jetzt unser Trading-Training ansehen

Nicht mehr gefangen im Hamsterrad...

Erfolgreiches Daytrading ist keine Glückssache, sondern eine Fähigkeit, die man erlernen kann. Bei uns bekommst du das Handwerk von echten Vollzeittradern beigebracht