Die profitable Newstrading Strategie für Aktien und Forex Trader

Hier lernst du, was Newstrading ist, welche Institutionen diese Strategie handeln und wie du sie ebenfalls, angepasst an deine berufliche und familiäre Situation, handeln kannst.

Informationen sind die Nahrung der Märkte.

Informationen sorgen dafür, dass Anleger, Investoren und Trader sich in verschiedenen Assetklassen positionieren. Long und Short.

Mit ihren Orders entstehen Preise.

Die Schwankungen dieser Preise nutzen Daytrader und Swingtrader zu ihrem Vorteil aus.

Wie du aber schon festgestellt hast, ist es gar nicht so einfach, zu antizipieren, ob der Kurs in Kürze nun steigt oder fällt?

Leider gibt es im deutschsprachigen Raum immer noch zu viele Trader, die Charttechnik- und Trendtrading betreiben.

Das funktioniert nicht. Es bringt einfach nicht die nötigen Resultate, um mit Selbstvertrauen traden zu können. Das wiederum ist aber äußerst wichtig.

Wie also dieses Selbstvertrauen bekommen?

Ganz einfach. Mit einer erprobten Trading Strategie, die seit Jahrzehnten funktioniert und in der DACH-Region kaum bekannt ist.

Gemeint ist die Newstrading Strategie, die sowohl Aktien- als auch Forex Trader handeln können und damit einen enormen Vorteil erlangen.

In unserem Trading Team handeln Andreas Stark das Aktien Newstrading und ich (Tim Grueger) das Forex Newstrading.

Wer uns schon länger in der Trading Lounge über die Schulter schaut, weiß, wie gut dieses Trading System funktioniert. Zudem habe ich meine verifizierte Trading Performance transparent veröffentlicht!

Nachdem ich jahrelang mit DAX Trading und Markttechnik Ansätzen keine wirklichen Fortschritte machte, habe ich das Glück gehabt, von einem professionellen Hedgefondsmanager aus London das Forex Newstrading lernen zu können.

Diese Trading Strategie hat mein Leben verändert und das kann sie auch mit deinem machen!

Schauen wir uns also an, was genau dahinter steht und wie du davon profitieren kannst.

Was ist Newstrading?

Beim Newstrading handelt es sich um eine Strategie für Scalper, Daytrader und Swingtrader.

Dieser Handelsansatz besteht zu 70% aus fundamentalen Parametern und 30% aus technischen Parametern.

Hier werden Nachrichten und Wirtschaftsdaten gezielt analysiert, gefiltert und in Trade-Ideen umgewandelt.

Es ist ein bewährtes Konzept, was jeden Tag wie eine Checkliste abgearbeitet wird und dem geübten Trader somit eine große Portion Sicherheit gibt.

Ein Trade wird hier niemals, niemals, niemals nur auf Basis der Charttechnik vorgenommen. Der Chart dient nach der Ideengenerierung nur noch der Optimierung des Ein- und Ausstiegs.

Maßgeblich für einen Trade ist das aktuelle Sentiment einer Währung. Dabei handelt es sich um eine Stimmungslage, die wie bei uns auch, tagesformabhängig positiv, neutral oder negativ sein kann.

Über die Sentimentbestimmung handeln wir jeden Tag die gut gelaunten und schlecht gelaunten Kandidaten.

„Ich habe gehört, News spielen keine Rolle!

Du hast auch gehört, dass Trading „mit dem Trend im Chart“, RSI Indikator und Bollinger Bändern funktioniert, oder? Und das Markttechnik nach Punkt 2 im Forexhandel funktioniert, oder?

Das ist alles ziemlicher Bullsh**.

Warum glaubst du, zahlen sämtliche Investmentbanken und Hedgefonds auf dieser Erde horrende Summen zur Nutzung des Reuters oder Bloomberg Terminals?

Warum glaubst du fällt der GBP in der Brexit-Nacht um mehrere 1000 Pips?

Wieso steigt der USD sofort um >50 Pips, wenn die US Inflationsdaten veröffentlicht wurden und es eine positive Überraschung gab?

Wieso fallen die Aktien von deutschen Autobauern flächendeckend, nachdem Trump Zölle angekündigt hat?

Ich könnte dir an dieser Stelle 100 weitere Beispiele nennen, doch die Quintessenz ist die Folgende:

Nachrichten und andere fundamentale Parameter bewegen die Märkte. Das können wir Trader zu unserem Vorteil nutzen!

Wer handelt die Newstrading Strategie?

 

Die Kombination aus fundamentalem und charttechnischem Ansatz wird in fast allen Investmentbanken und noch mehr Hedgefonds gehandelt. Das sind die wahren Profis im Börsenhandel.

Hier mal ein Beispiel von Barcalys für einen Forex Trade:

„We recommend Buying USDCAD long targeting 1,2540. We see downside risks for the CAD into Governor Poloz's Wednesday speech. Mr. Poloz will likely side with Deputy Governor Lane in noting that the BoC is assessing CAD strength in the context of subdued inflationary pressures. We expect markets to re-price the prospects of an October rate hike by the BoC and the CAD to weaken,“ Barclays argues.

Die Argumente für diesen Trade beziehen sich klar und deutlich auf die kanadische Zentralbank (BoC) und die Inflation, also Fundamentaldaten und nicht auf Charttechnik-Indikatoren.

Keine Sorge, wenn dein Englisch nicht gut ist, dies ist nur ein Beispiel für den fundamentalen Ansatz der Investmentbank.

Die Newstrading Strategie wurde also nicht von TradingFreaks entwickelt, sondern einfach von den Big Playern adaptiert und für private Trader optimiert.

Im FX Top Trader Programm erläutern wir diese Strategie Schritt-für-Schritt und wir haben mit der Trading Lounge zudem unseren virtuellen Handelsraum mit Trading Chat erschaffen, wo wir täglich Ideen austauschen und News in Livetrades verwerten.

Viele unserer Mitglieder sind seitdem in der Lage, das Newstrading eigenständig und sicher zu handeln.

Du lernst von uns, die richtigen Trades zu identifizieren und Einstieg sowie Ausstieg sauber festzulegen. Zudem zeigen wir dir die richtigen Tools und wie du auch nebenberuflich richtig starten kannst!

Für wen ist die Newstrading Strategie geeignet?

Jeder private Trader, der ernsthaft Interesse hat, mit Trading nebenberuflich oder in Vollzeit Geld zu verdienen, sollte dieses Konzept lernen!

Viele Trader scheitern schon an der ersten Hürde, eine profitable Strategie zu finden.

Diese Arbeit wird dir hier abgenommen! Diese Strategie funktioniert!

Du kannst Jahre deines Lebens sparen und jetzt die erprobte Newstrading Strategie lernen.

Alles was du brauchst ist dein Laptop oder PC, Interesse am Forex- oder Aktienmarkt und mindestens 2-3 Stunden Zeit pro Woche, um dich in Ruhe mit den Modulen und Anleitungen vertraut zu machen.

Bereits in wenigen Tagen wirst du in der Lage sein, saubere Newstrades abzufeuern und deine Trading Gewinne exponentiell zu steigern!

Was ist der Unterschied zwischen Forex Newstrading und Aktien Newstrading?

Zuerst einmal ist der Ansatz identisch. Ein Trade wird nur auf Basis von marktrelevanten News eingegangen.

Im Forexmarkt handeln wir immer Paare, sodass wir hier bewusst „stark gg schwach“ handeln.

Zudem sind Äußerungen und Handlungen von Zentralbanken für den Forexmarkt enorm wichtig. Als FX Newstrader lernst du die Ziele und Handlungen von Zentralbanken kennen und weshalb eine Währung steigt oder fällt.

Im Aktienhandel sind die Nachrichten zu der Aktiengesellschaft selbst oder der betreffenden Branche maßgeblich. Hier können marktrelevante Nachrichten für Momentum sorgen.

Die News sind also in beiden Assetklassen ein Katalysator, der deine/unsere Trades sehr schnell in den Buchgewinn bringen kann.

Wir zeigen dir ebenso kostenlose und kostenpflichtige Newsterminals, mit denen du die richtigen Informationen zur richtigen Zeit bekommst.

Wo kann ich das Newstrading lernen?

Wir können dir nichts über automatisiertes Trading beibringen, wir sind auch keine Options- oder Futurehändler.

Wir sind Profis im Newstrading und das können wir dir gezielt und angepasst an deine berufliche Situation, einen aktuellen Kenntnisstand und dein Lerntempo, beibringen!

Wir handeln Forex via Metatrader und Aktien via Knockouts und CFDs.

Wenn du deine Suche nach einer funktionierenden Trading Strategie endlich beenden willst, um Zeit und Geld zu sparen, dann nutze unser kostenloses Telefon-Coaching.

Gute Trades wünschen dir,

Tim Grueger   Andreas Stark

 

“If you want to be successful, find someone who has achieved the results you want and copy what they do and you’ll achieve the same results.” Tony Robbins