Diese 3 Fragen musst du dir stellen [vor jedem Trade]

0

Diese drei Fragen musst du dir vor jedem Trade stellen, um nachhaltige Erfolge im Daytrading und Swingtrading erzielen zu können.

 

Es gibt zwei Arten von Tradern.

Trader A ist von Natur aus unsicher und tut sich schwer, einen Trade abzufeuern. Er zögert und verpasst dadurch den richtigen Einstiegszeitpunkt.

Trader B ist hingegen viel zu ungeduldig und klickt schon auf Buy & Sell, ohne eine vernünftige Vorbereitung getroffen zu haben. Das führt in Summe zu fallenden Kontoständen, denn er handelt zu oft drauf los, ohne klaren Plan.

Dieser Artikel wird beiden Trader-Typen weiterhelfen, denn er zeigt wichtige Fragestellungen, die jeder Trader in sein tägliches Trading integrieren kann.

Wer sich diese Fragen stellt und angepasst an das eigene Setup, beantworten kann, bekommt sowohl die nötige Sicherheit für seine Trades, als auch die nötige Ruhe und Geduld. Letzteres ist zwingend notwendig, um nicht planlos drauflos zu handeln, sondern auf die wirklichen 5-Sterne-Setups zu warten, die die besten Chancen auf einen Gewinntrade bieten.

Neben diesem Artikel findest du hier auch das entsprechende Youtube-Video dazu.

Abonniere unseren Kanal für regelmäßige Trading Tipps.

 

Kommen wir nun zu den drei Fragen, die du dir als Trader vor jedem Trade stellen solltest. Dabei setze ich voraus, dass du eine erprobte Tradingstrategie hast, die zu dir passt.

Ansonsten hilft dir hier unser Webinar weiter, denn dort bekommst du meine Tradingstrategie Schritt für Schritt erläutert und kannst sie dann selbst zeitnah testen.

Jetzt für das Trader Webinar registrieren

 

Wir starten mit der ersten Frage.

Frage 1: Ist das wirklich mein Trading Setup?

Diese Frage ist wichtig, denn du musst wissen, ob die Parameter, die dein Setup ausmachen, wirklich gerade jetzt im Markt vorzufinden sind, oder nur unvollständig.

Nehmen wir an, dass dein Setup aus drei Indikatoren besteht, dann solltest du auch nur handeln, wenn alle drei Indikatoren gerade ein Signal geliefert haben.

In diesem Zuge solltest du auch folgende Unterfragen stellen:

  • Liegt mein funktionierendes, erprobtes Setup gerade vor?
  • Passt die Marktphase zu meinem Setup (Vola)?
  • Können feststehende Ereignisse/Events meinen Trade beeinflussen?

Solche Ereignisse können Leitzinsentscheide oder wichtige Wirtschaftsdaten wie die Non-Farm-Payrolls sein. Werden diese Daten veröffentlicht, liegt eine erhöhte Vola im Markt vor. Könnte das dein Setup beeinflussen? Die Antwort kennst nur du.

 

Frage 2: Habe ich einen Plan für Einstieg und Ausstieg?

Du musst bereits VOR dem Trade wissen, wann du einsteigst und welche Szenarien deinen Exit markieren.

  • Gehe ich “market” in den Trade oder arbeite ich mit Limits?
  • Wurden TP und SL direkt und sauber platziert (CRV)?
  • Gibt es ein Szenario, dass eine manuelle Versetzung meines Stopps erlaubt?

Letzteres könnte der Fall sein, wenn ein Risikoevent wie Leitzinsentscheide für erhöhte Vola sorgen und dein Stop aktuell viel zu eng platziert wurde. Generell ist eine manuelle Stopp-Versetzung aber gefährlich, denn man neigt dazu, sich selbst zu besch**.

 

Frage 3: Gibt es einen besseren Zeitpunkt?

Vielleicht ist gibt es im Chart ein besseres Level für deinen Trade. Dann macht es Sinn noch abzuwarten und damit dein Chance-Risikoverhältnis bzw. deine Trefferquote zu verbessern.

  • Ist das Signal wirklich 100% eindeutig?
  • Macht es Sinn zu warten?
  • Fühle ich mich emotional gefestigt und bin ich konzentriert?

Diese Fragestellung bezieht sich hauptsächlich auf Trader B, der generell Probleme mit Geduld und Disziplin hat.

Emotionen spielen eine große Rolle im Trading. Wenn ich bereits vor dem Trade emotional bin, kann ich kaum rationale und logisch begründete Entscheidungen treffen.

Hier helfen auch Atemübungen und kurze Pausen mit frischer Luft.

 

Tipp: Trading Plan erstellen

Abschließend noch der Tipp, dass du einen Trading Plan erstellen solltest. Die hier genannten Fragestellungen können da mit einfließen. Dieser Trading Plan ist wie eine Checkliste, die du vor jedem Trade abhaken kannst.

Damit erhöht sich deine Struktur, Disziplin und dein Selbstvertrauen im Trading.

Du kannst dazu gerne unsere kostenlose PDF Vorlage nutzen. Damit arbeite ich tagtäglich.

 

Viel Erfolg

Tim

 

[ABTM id=4911]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

dreizehn − 9 =