Das musst du unbedingt lesen: Die Top 10 Regeln für erfolgreiches Trading.  
 






Kryptowährungen und insbesondere Bitcoin Trading erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Trader können BTCEUR und BTCUSD traden und mit Chartanalyse optimieren.

Weißt du wie viele Leute in Deutschland den Begriff Bitcoin kennen?

Es sind laut Statista in 2016 bereits 36% der befragten Erwachsenen gewesen. In 2017 stiegen die im Umlauf befindlichen Bitcoins bereits auf 16,6 Millionen.

Die virtuelle Geldeinheit Bitcoin wird dezentral in einem Computernetz geschöpft (Mining) und kann an Online-Börsen gegen andere Währungen getauscht werden. Der Bitcoin ist zudem eine Kryptowährung, die nicht von Banken oder staatlichen Institutionen kontrolliert bzw. verwaltet wird.

Erste Shops und Dienstleister akzeptieren Bitcoins als Zahlungsmittel. Ich kann Bitcoins über Bitcoin-Börsen wie die Plattform bitcoin.de erwerben und als klassisches Investment sehen. In diesem Beitrag geht es aber primär um das Trading mit Bitcoins und nicht um ein langfristiges Investment oder anderweitige Erwerbe.

 

Die CEOs diverser Banken sehen die Spekulation durchaus kritisch. Anbei ein paar Zitate zum Bitcoin und Kryptowährungen:

  • Blankfein (CEO Goldman Sachs): “I don’t like [bitcoin], I’m not comfortable with it, I don’t trust it.“
  • Thiam von der Credite Suisse: “From what we can identify, the only reason today to buy or sell bitcoin is to make money, which is the very definition of speculation and the very definition of a bubble.”
  • Dimon von  J.P. Morgan: „It´s a fraud.“

Dennoch sind Investmentbanken generell an Kryptowährungen interessiert. Während einige Marktteilnehmer noch Unsicherheiten aufgrund der hohen Anonymität im Handel mit Kryptowährungen sehen und Hackerangriffe nicht ausgeschlossen sind, hat die Investmentbank Goldman Sachs sich kürzlich positiv über die Blockchain Technologie und den Bitcoin geäußert.

Sollte ein großer Wall-Street-Akteur offiziell in den Handel mit Digitalwährungen einsteigen, könnte es helfen,  Kryptogeld von der Nische in den Mainstream zu befördern (FAZ). Auch die Erstellung eines handelbaren Future-Kontrakts über die CME, die größte Terminbörse der Welt, steht im Raum. Sollte es dazu kommen, könnten auch die ersten ETFs auf Bitcoins nicht lange auf sich warten lassen.

Die BaFin hat hingegen eine Warnung ausgesprochen, denn der Handel mit Bitcoin birge das Risiko des Totalverlusts. Dabei muss man aber beachten, dass die Aufseher hier von ICOs (Initial Coin Offering) gesprochen haben und nicht vom Bitcoin selbst.

 

Welche Bitcoin Trading Software und welcher Broker eignen sich?

Wie im klassischen Forexhandel auch, benötigen Trader für Bitcoin Trading einen Online Broker, der die Kurse stellt und Aufträge abwickelt.

Sowohl im klassischen Forexhandel, als auch im Handel mit Kryptowährungen werden immer zwei Devisen als Paar gegeneinander gehandelt. Im EUR/USD Trading sorgt ein „Kauf“ dafür, dass der EUR gekauft und der USD gleichzeitig verkauft wird. Man setzt dabei auf einen steigenden EUR und einen fallenden USD. Wenn man das Paar verkauft, ist es entsprechend umgekehrt.

Im Kryptotrading läuft es genauso.

Die gängigen Online Broker bieten den Handel von BTC/EUR und BTC/USD an. Man handelt also Bitcoin (BTC) gegen EUR oder USD.

Vorsicht: Die Schwester-Währung des Bitcoin, Bitcoin Cash, hat einen eigenen Kurs, wird aber noch nicht flächendeckend zum Handel angeboten – bitte nicht verwechseln.

Wenn du also Bitcoin traden willst, dann nutze einen seriösen Online Broker, wie zum Beispiel GKFX oder FXFlat. Seriös bedeutet, dass eine deutsche oder britische Regulierung gegeben ist (BaFin oder FCA) und die Konditionen fair sind. Ein deutscher Kundenservice ist kein Muss, aber hilfreich, wenn es mal zu Problemen kommt.

Faire Konditionen bedeuten, dass der Spread, also die Differenz zwischen An- und Verkauf sehr gering ist (z.B: 1-2 Punkte) und keine Ordergebühr pro Trade verlangt wird.

Beim Thema Trading Software kann ich für den Forexhandel und Bitcoinhandel den Metatrader von Metaquotes empfehlen. Die Software ist kostenlos und wird von diversen Brokern angeboten. Lobenswert ist die Möglichkeit, anhand von kostenlosen Demokonten den Handel mit Bitcoin, Ethereum und Co. zu üben, ohne Echtgeld riskieren zu müssen. Fast alle Broker bieten die Demokonten an. Das solltest du nutzen, denn so kannst du dich an die Trading Software gewöhnen und erste Anfängerfehler passieren dir dann (hoffentlich) nur einmal und zwar beim Handel mit Spielgeld.

Erst wenn du eine erprobte Bitcoin Trading Strategie entwickelt hast und dich sicher fühlst, solltest du mit kleinem(!) Echtgeld in den Livehandel starten. Denn nun kommt die psychologische Komponente im Trading hinzu.

 

Das musst du unbedingt lesen: Die Top 10 Regeln für erfolgreiches Trading.  
 





 

Bitcoin Trading – Chartanalyse für erste Trading Ideen

Nachdem du nun weißt, wie und wo du ein Trading Konto eröffnest, um Bitcoin in Form von BTC/EUR und BTC/USD zu handeln, widmen wir uns nun der technischen Analyse des Bitcoin. Dabei zeige ich dir, wie du anhand von einfachen Unterstützungs- und Widerstandslinien diverse Ein- und Ausstiege für deine Bitcoin Trades finden kannst.

Unterstützungen und Widerstände werden durch horizontale Linien im Chart sichtbar. Man verbindet dabei historische Hoch- und Tiefpunkte, an denen der Kurs nicht ohne weiteres seinem Trend folgen konnte und einen Abpraller hinnehmen musste. Die Charttechniker versuchen anhand dieser Marken, ihre Trades optimieren zu können.

Wenn ich nämlich einen starken Widerstand sehe, will ich vorher aus dem Trade aussteigen, um nicht den potenziellen Abwärtstrend mitmachen und meinen zuvor gemachten (Buch-)Gewinn wieder komplett abgeben zu müssen.

Im nachfolgenden Chart handelt es sich um den Bitcoin CFD von FxFlat. Der Webtrader von Metatrader kann sowohl bei FXFlat, als auch bei GKFX genutzt werden und sieht identisch aus.

Zuerst werfen wir einen Blick auf den BTC/EUR im 4-Stunden-Chart. Das heißt, eine Kerze bildet eine Periode von 4 Stunden ab. Man erkennt den mehrwöchigen Aufwärtstrend des Bitcoin gegenüber dem EUR.

Dieser Aufwärtstrend wurde Anfang November, ausgehend vom absoluten Allzeithoch bei 6.787 in eine scharfe Korrektur geführt. Bei ca. 4900 fand der BTC/EUR dann Halt und ist nun wieder im Aufwärtsmodus.

Bitcoin Trading BTCEUR Chart

Wir sehen auch, dass dieses Level um 4900, an dem der Kurs gedreht hat, gute Chancen zum Einstieg geboten hätte. Anhand von einfachen Indikatoren, konnte man diese Zone für einen potenziellen Rebound ausfindig machen.

Nachfolgend machen wir diese Chartanalyse auch noch für den BTCUSD:

Bitcoin Trading BTCUSD Chart

Wir sehen, dass die beiden Charts ähnlich verlaufen und dass der Bitcoin eine enorme Aufwärtsstrecke hingelegt hat. Der Trend ist weiterhin intakt und ein Crash ist aus charttechnischer Betrachtung aktuell nicht in Sicht.

In diesen Chartanalysen habe ich mich auf einfache Unterstützungen und Widerstände (schwarze Kreise und rote Linien), Gaps (rote Kreise) und den EMA200 (rote Kurve) gestützt. Trader sollten aber auch die Nachrichtenlage zu den Kryptowährungen im Blick behalten. Wenn ein marktrelevantes Land den Handel mit Kryptowährungen stark einschränken oder untersagen sollte, ist das schlecht für Bitcoin und Co, sodass der Kurs in wenigen Minuten rapide fallen kann.

Auf solche Momente müssen Trader vorbereitet sein, besonders wenn derivative Finanzinstrumente genutzt werden. Denke immer daran: Je größer dein Hebel im Trading, desto größer sind Chance und Risiko.

 

Fazit:

Die noch junge Historie und das begrenzte Volumen sorgt im Bitcoin Trading für hohe Volatilität. Trader müssen wie bei jeder anderen Assetklasse auch, die historische Volatilität und die zu erwartende Volatilität ins eigene Risikomanagement integrieren.

Schnelle Richtungswechsel und sensible Reaktionen auf Gerüchte und News werden bis auf weiteres den Kryptohandel prägen. Die noch junge Historie bietet aber auch Chancen. So werden Trader tendenziell identische Zonen im Chart für Ein- und Ausstiege ausfindig machen, was das Momentum an diesen Stellen befeuern dürfte. Das lässt sich sehr gut im Daytrading nutzen.

Wenn du über das Thema Bitcoin Trading auf Daytrading im allgemeinen Sinn aufmerksam geworden bist, dann nutze unsere diversen Hilfsmittel, um den komplexen aber lohnenswerten Prozess des Derivatehandels lernen und erfolgreich bestehen zu können.

Auch wenn du ein Fan von Kryptowährungen bist, es ist wesentlich lohnenswerter, mehrere Assetklassen und im Forexhandel verschiedene Devisenpaare zu beobachten und zu analysieren. So kannst du dir täglich die besten Tradingsetups mit den besten Chancen auf Gewinne, heraussuchen. Denn womit du am Ende dein Geld verdienst, ist dir als Trader egal, oder?

In meinem neuesten Webinar zeige ich dir eine Tradingstrategie, die sich auch auf die Kryptowährungen in Form von BTC/EUR und BTC/USD anwenden lässt. Melde dich jetzt an, wenn du wirklich erfolgreich traden willst. Es ist kostenfrei und sehr hilfreich!

Jetzt für das Trader Webinar registrieren

Trader Webinar

 

Du hast bereits Erfahrungen mit Ethereum oder Bitcoin Trading gemacht und kannst diesen beitrag sinnvoll ergänzen?

Dann nutze gerne die Kommentarfunktion!

Viel Erfolg

Tim

 

[ABTM id=4911]

 

 

 

Das musst du unbedingt lesen: Die Top 10 Regeln für erfolgreiches Trading.  
 





HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

14 − eins =