Alternative Trading Ausbildungen für Einsteiger und Fortgeschrittene

0
Trading Seminare

Viele Trading Coaches wie der bekannte Koko Petkov, bieten Coachings und Ausbildungen für Daytrader an und für solche die es werden wollen. Je nach Erfahrung macht es Sinn, gezielte Trading Services zur persönlichen Weiterentwicklung zu nutzen. Das sind deine Alternativen.

Ich habe vor ein paar Jahren einen interessanten Satz gelesen:

„Ein Coach ist eine Abkürzung zum Lernen“.

In dieser Aussage steckt sehr viel Wahrheit. Es erfordert aber auch Mut und einen ehrlichen Umgang mit sich selbst, denn viele wollen nicht wahrhaben, dass sie etwas alleine nicht schaffen.

Dabei ist es das normalste der Welt, von denjenigen zu lernen, die den Lernprozess bereits durchlaufen haben und nun echte Experten auf diesem Gebiet sind.

Oder unterrichten etwa Schüler andere Schüler? Nein.

In der Schule sind es Lehrer, in der Uni sind es Professoren, die Ihr Wissen weitergeben. Im Profifußball sind es ehemalige Profifußballer, die das Team trainieren. Die erfolgreichsten Unternehmer und Investoren haben Mentoren und Coaches. Weiterbildung ist immer eine Investition in deine eigene Zukunft.

Wer sich nicht weiterbildet, der wird verlieren. Besonders im Trading.

Nun ist es so, dass ein Trader in seiner Trading-Reise verschiedene Entwicklungsstufen durchläuft.

Es gibt generell den Neueinsteiger, den Anfänger, den Fortgeschrittenen, den Profi-Trader und den Elite-Trader.

Wichtig: Die jeweilige Entwicklungsstufe ist maßgeblich dafür, welche Art des Coachings oder Weiterbildung du benötigst, um in die nächsthöhere Stufe zu kommen.

Und wenn du erfolgreicher Trader werden willst, dann musst du mindestens Profi-Trader werden, denn erst ab hier erzielst du konstante Gewinne!

Mache dir bewusst, dass Profi- und Elite-Trader sich ebenfalls weiterbilden und fremde Hilfe in Anspruch nehmen. Es ist zu diesem Zeitpunkt nur eine andere Art des Coachings.

Der Unterschied besteht darin, dass ein Anfänger die Vermittlung des richtigen Fachwissens für den Börsenhandel benötigt sowie eine funktionierende Trading Strategie und der Profi-Trader die Unterstützung von Performance-Coaches, um über die mentale Komponente das Maximum aus der eigenen Strategie herauszuholen.

TradingFreaks hat sich darauf spezialisiert, Anfängern und Fortgeschrittenen zu helfen, das richtige Fachwissen zu erlernen um daraus eine zum Trader passende Strategie zu entwickeln. Und das können wir richtig gut!

Was ist der Unterschied in der Ausbildung von TradingFreaks zu anderen Coaches

Reduziert auf das Wesentliche: Wir lehren nur das, was wir selber können und nachweislich(!) praktizieren.

Andreas ist Profi im Aktienhandel, ich (Tim) im Forex Newstrading. Du wirst bei uns wenig über Expert Advisors oder automatisiertes Trading finden, weil das einfach nicht unser Handelsansatz ist.

Wenn du auf der Suche nach erprobten Tradingkonzepten aus dem Aktien-, DAX- oder Forexhandel bist und heute keine 2-3 Monate am Stück profitabel bist, dann solltest DU, so wie über 200 Mitglieder vor dir, unsere Ausbildungsangebote (ebenfalls) nutzen!

Worauf solltest du noch achten?

Als wohl erster Trader mit Ausbildungsangeboten im deutschsprachigen Raum, habe ich meine von myfxbook verifizierte Trading Performance veröffentlicht. Transparenter geht es nicht, denn es ist ein unabhängiger Anbieter, der alle deine Trades überprüft (und keine selbstgebastelte Excel-Tabelle).

Wenn du mit der Durchschnittsrendite (3% pro Monat bei Hebel 5) nicht zufrieden bist, solltest du nochmal überlegen, was das oberste Ziel eines Profi-Traders ist (konstante, kleine Profite, striktes Risikomanagement, Duplizierbarkeit).

Oder du folgst den Werbeanzeigen der Marktschreier („Ein deutscher Banker packt aus“… „In 9 Wochen aus 1.000 EUR wahnsinnige 20.000 EUR gemacht!“…). Dann bist du hier aber falsch.

Denke immer daran, dass diese Fake-Anzeigen nicht nachhaltig und nichts mit seriösem Trading zu tun haben.

Zu Koko Petkov:

Ich mag Koko´s Ehrgeiz, ich mag seine Leidenschaft für das Trading und den unbedingten Willen, sich persönlich weiterzuentwickeln.

Was ich nicht verstehen kann, ist, wieso er Kontoauszüge veröffentlicht und nicht, so wie ich, einen verifizierten Track Record. Wenn ich aus anderen Einkommensquellen (z.B: Unternehmen) Geld herausnehme und diese auf mein Tradingkonto einzahle, sieht der Kontostand natürlich super aus, es sagt aber meiner bescheidenen Meinung nach nichts über die Trading Performance aus. Ein verifizierter Track Record hingegen schon!

Die Mitglieder unseres Onlinekurses und die der Trading Lounge haben sich bereits von der Qualität unserer Inhalte überzeugt. Besonders in der Lounge nutzen viele Einsteiger und Fortgeschrittene unseren Trading Chat, um meine und Andreas´ Livetrades zu verfolgen und davon zu profitieren.

Warum verkaufen wir unser Wissen und unsere Erfahrung, wenn wir doch konstante Gewinne im Trading erwirtschaften?

Ganz einfach. Ich werde niemals, niemals, niemals Geld von meinem Tradingkonto herausnehmen (Ausnahme Steuer), bevor es einen 2-stelligen Millionenbetrag erreicht hat, denn damit unterbinde ich das aktuell exponentielle Wachstum meines Kontostandes. Andreas macht es genauso. Geduld ist eine Tugend.

Ebenso ist es für den Kopf wichtig, weitere Einnahmequellen zu besitzen, denn ein „Black-Swan-Ereignis“ wie 2015 und 2016 kann auch den besten Trader zerstören, ohne dass er etwas dafür kann.

Last but not least:

Es macht mir einfach unglaublich viel Spaß, andere Menschen vom Trading zu begeistern. Denke einfach mal an dein Umfeld? Mit wem kannst du dich auf vernünftigem Niveau über Trading austauschen? Genau. Mit niemandem. Für Außenstehende ist das Teufelszeug. Du und ich, wir wissen es besser.

Deshalb gebe ich dir all mein Wissen, was ich in 10 Jahren Börsenhandel, Bänker-Tätigkeit und Studium gelernt habe, weiter. Und zwar gerne! Aber ich wünsche mir auch den nötigen Respekt dafür. Denn es war ein sehr harter Weg!

Ich hoffe, dass du weißt, dass Zeit (neben der Gesundheit), das wichtigste Gut ist, was wir Menschen besitzen und das du dir ehrlich eingestehen musst, ob es einen wichtigen Grund gibt, noch mehr Zeit verstreichen zu lassen, ohne tätig zu werden.

Jetzt liegt der Ball bei dir. Mach was draus:)

Vielleicht bis in Kürze,
Tim

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 1 =