Daytrading Strategie für Forex und Dax Trader [+Beispiel]

Viele Trader suchen nach einer Daytrading Strategie im DAX oder Forex Trading, die wirklich funktioniert und konstante Profite bringt. Hier zeige ich dir einen duplizierbaren Ansatz.

Eine funktionierende Trading Strategie ist ein wesentlicher Part für konstante Profite.

Zugegeben: Das Finden und Entwickeln einer profitablen Daytrading Strategie ist der einfache Teil im gesamten Trading Prozess. Der komplexere Teil ist die Entwicklung der eigenen Traderpersönlichkeit.

Viele Trader scheitern nicht, weil die Strategie schlecht ist, sondern weil sie nicht in der Lage sind, diszipliniert und geduldig das auferlegte Trading Setup abzuarbeiten. Dabei hilft es, wenn die genutzte Daytrading Strategie duplizierbar ist. Duplizierbar bedeutet, dass du sie wie eine Schablone auf mehrere Assetklassen stetig anwenden kannst.

Diese Duplizierbarkeit habe ich bei der Vorstellung des nachfolgenden Handelsansatzes berücksichtigt, da es wie erwähnt ein relevanter Faktor ist.

Die Strategie kann sowohl im Forex Trading als auch im DAX Trading angewendet werden. Dennoch sind diese beiden Assetklassen grundverschieden. Der DAX bildet die 30, nach Marktkapitalisierung größten Aktiengesellschaften in Deutschland ab. Das Forex Trading kennzeichnet den Devisenhandel, bei dem Forexpaare gegeneinander gehandelt werden (EUR/USD, GBP/JPY,…).

 

Unterschiede der Assets und ihre Auswirkungen auf die Daytrading Strategie

Besonders wichtig ist die Unterscheidung der Marktteilnehmer und ihrer Absichten. Während der Handel mit Aktien nur die Spekulanten abdeckt, ist der Devisenhandel auch für eine ganz andere Gruppe relevant – Konzerne und international agierende Firmen. Warum ist das wichtig?

Besonders Trader müssen wissen, wer alles im jeweiligen Markt „mitmischt“ und welche Absichten dahinterstecken. Wenn ein Großkonzern wie Microsoft die Einnahmen aus seinem Europageschäft in die Heimat transferieren will, müssen Sie mit Hilfe von Investmentbanken am Devisenmarkt aktiv werden. Der Bankenhändler konkurriert mit anderen Banken um seinen Großkunden und will ihm natürlich den besten Preis für seine Order geben. Denn der Kunde (hier Microsoft) will den besten Devisenkurs für die Abwicklung haben, da die Gewinne aus dem eigentlichen Geschäft durch einen schlechten Umrechnungskurs belastet werden könnten.

Durch die großen Orders kann ein Devisenpaar bewegt werden. Als kleiner Trader sind wir durchaus davon betroffen, denn wenn wir auf Basis von Charttechnik einen Trade im EURUSD an einer relevanten Zone machen, könnte es sein, dass die Microsoft-Order des Bankenhändlers uns einen Strich durch die Rechnung macht.

Wie sieht es dagegen im Aktienhandel aus?

Auch hier führen Investmentbanken Trades auf eigene Rechnung oder für Kunden aus und auch hier können kleine Spekulanten mitmischen. Die Absicht ist aber eine völlig andere und das Handelsvolumen ist wesentlich kleiner.

Auch das Cross Play ist wichtig. Wenn im EURGBP ein paar große Orders für einen steigenden Kurs sorgen, dann hat das durchaus Auswirkungen auf andere Kurse mit Beteiligung der beiden Währungen.

Diese Fakten sorgen dafür, dass manche Strategien im Forexmarkt funktionieren, aber nicht im Aktienhandel (und umgekehrt).

Bevor wir also über Daytrading Strategien nachdenken, müssen wir wissen, wer in der jeweiligen Assetklasse mitmischt, welche Absicht dahinter steckt und welches Volumen vorliegt.

 

Aufbau der Daytrading Strategie

Wir wollen uns nun dem Aufbau der hier vorgestellten Daytrading Strategie widmen. Dabei werden die Grundlagen wie Setup, Indikatoren, etc. allgemein beschrieben und nachher einmal für den Forex-Handel und einmal für den DAX-Handel detailliert und mit Praxisbeispielen erläutert.

Allgemein gesagt ist eine Trading Strategie ein Regelwerk. Dieses Regelwerk legt fest, wann, wo und wie ein Trade zustande kommt. Idealerweise legt es auch fest, wann nicht gehandelt wird.

Wenn du eine Strategie entwickelst, kannst du folgende Fragestellungen nutzen:

  1. Welche Assets werden gehandelt?
  2. Welches Finanzinstrument wird genutzt?
  3. Welcher Trading Stil wird angewandt?
  4. Welches Einstiegssignal gilt?
  5. Welches Ausstiegssignal gilt?
  6. Wieviel wird pro Trade riskiert?
  7. Wann wird nicht gehandelt?

Anhand dieser Struktur werde ich dir nun eine Daytrading Strategie für den Forex- und den DAX-Handel vorstellen.

Zu 1) Welche Assets werden gehandelt?

Es ergibt sich bereits aus der Überschrift, dass wir den DAX und verschiedene Forexpaare handeln wollen. Bei den FX Paaren handeln wir die G8, also EUR, USD, JPY, GBP, AUD, NZD, CAD,CHF, da hier die größte Liquidität vorhanden ist und damit oftmals die besten Konditionen seitens Online Broker vorliegen.

Zu 2) Welches Finanzinstrument wird genutzt?

Die genannten Assets werden mittels klassischen FX & CFDs gehandelt. Der DAX kann alternativ über Knock Outs gehandelt werden. Hier bieten sich Online Broker wie CMC Marktes, GKFX, etc an.

Zu 3) Welcher Trading Stil wird angewandt?

Die vorgestellte Strategie kann tendenziell auf Basis aller Trading Stile (Scalping, Daytrading, Swingtrading) durchgeführt werden. Wir konzentrieren im weiteren Verlauf auf den klassischen Daytrading Ansatz, mit einer Haltedauer von mehreren Minuten oder Stunden und einem Trade-Ende zum New York Closing.

Zu 4) Welches Einstiegssignal gilt?

Ein Signal soll uns genau aufzeigen, wann wir einen Trade platzieren und wann nicht. Vorher muss aber noch geklärt werden in welcher Zeiteinheit wir uns bewegen. Dazu wählen wir den 15-Min und den 1h-Chart. In diesen Chartskalierungen sollen folgende Signale berücksichtigt werden:

  1. Kurs bewegt sich nach akzeptabler Abwesenheit auf den EMA200 zu (Long und Short).
  2. Das Sentiment (fundamentale Verfassung) des Assets zeigt in die gleiche Handelsrichtung (Long oder Short).

Wir handeln also das Ende einer Korrektur, in dem wir auf einen Abpraller am EMA200 im 15-Min und 1h-Chart warten. Später dazu mehr.

Zu 5) Welches Ausstiegssignal gilt?

Als Ausstieg wählen wir ein Level im Chart, an dem ein sichtbarer Widerstand lauert. Das kann auch der EMA200 oder ein anderer, marktrelevanter Indikator sein.

Zu 6) Wieviel wird pro Trade riskiert?

Wir wenden die 1% Regel an. Demnach wird pro Trade maximal 1% des vorhandenen Tradingkapitals riskiert. Dementsprechend werden Positionsgröße und Zielzonen für SL und TP bestimmt. Somit bleiben wir auch in einer schwierigen Marktphase handlungsfähig und die Emotionen bleiben weitestgehend unter Kontrolle.

Zu 7) Wann wird nicht gehandelt?

Diese Trading Strategie wird in ruhigen bis neutralen Marktphasen genutzt. Das heißt, dass im Falle von politischen Börsen (Wahlen, Referenden, etc.) oder bei Leitzinsentscheiden nicht nach diesem Setup gehandelt wird.

Nachdem wir die Kriterien festgelegt haben, die uns als Richtwerte und Leitplanken dienen sollen, geht es nun in die beiden Assets mit Praxisbeispielen.

 

Anwendung der Daytrading Strategie für den DAX

Wir werden den bisher erstellten Framework jetzt in die Praxis umsetzen. Wir konzentrieren uns dabei auf den Kassa (CFD) DAX und arbeiten die weiteren Schritte ab. Wir wissen, dass wir ein Einstiegssignal am EMA200 suchen. Für alle, die sich noch nicht mit dem Exponential Moving Average beschäftigt haben, hier gibt es einen Beitrag von Andreas.

Wir setzen dabei auf einen Rebound (Abpraller) und handeln somit immer das Ende der Korrektur bzw. die Fortsetzung des übergeordneten Trends.

Im nachfolgenden Bild sehen wir einen Aufwärtstrend (ganz links), der nun in eine Korrektur bzw. Seitwärtsphase übergeht. Der Kurs nähert sich peu á peu dem EMA200.

Wir wollen nun einen potenziellen Abpraller handeln und legen unser Buylimit kurz vor den EMA200 (weißer Kreis).

Wer einen Kontostand von 10.000 EUR hat, kann hier auf Basis des 50 Punkte Stop Loss und des Take Profits 2 CFDs nehmen. Damit werden bei diesem Trade 100 EUR (1% vom Kapital) riskiert.

DAX Chart Daytrading Strategie M15

Wir können im Metatrader bereits mit Eingabe der Buylimit Order den Take Profit und den Stop Loss eingeben. Damit sind wir abgesichert und können ab jetzt nichts mehr tuen. Der Markt benötigt unsere Anwesenheit nicht. Wir warten ab, ob der Kurs tatsächlich in unser Buylimit läuft.

Zwischendurch können wir überprüfen, ob der Trade zustande gekommen ist und ob es vielleicht neue Setups gibt, die wir handeln können.

DAX Chart Metatrader Software
Ein Blick auf den aktualisierten Chart zeigt uns, dass der Trade abgeholt wurde und mit 50 Punkten Gewinn im Take Profit beendet wurde. Es hätte sich auch schon wieder ein neues Trading Setup ergeben, denn der Kurs ist wieder zum EMA200 gelaufen (oranger Kreis).

Damit steht unsere Daytrading Strategie für den DAX. Wir setzen hier maßgeblich auf einen Rebound am gleitenden Durchschnitt. Um mehr Sicherheit zu erlangen, kann man im Indexhandel noch einen zweiten Indikator, wie eine Trendlinie oder ähnliches, hinzunehmen.

Im Forexhandel ist es einfacher, dort können wir das tägliche Sentiment bestimmen. Wie das geht, zeige ich dir jetzt.

 

Anwendung der Daytrading Strategie für den Forexhandel

Im Forexhandel sind die Regeln anders als im Aktienhandel. Ich hatte oben bereits die unterschiedliche Marktteilnehmerstuktur erwähnt.

Wer im Forex Trading Erfolg haben will, muss den Einfluss verschiedener Parameter auf eine Währung, kennen. In erster Linie sind es die Zentral- und Notenbanken des jeweiligen Landes, die für die Richtung in der Währung sorgen. Durch geldpolitische Instrumente wie Zinsen und Geldmengen sorgen die Zentralbanken für die Attraktivität der Währung und damit für Angebot und Nachfrage.

Generell sagt man: Hebt die Zentralbank den Leitzins an, steigt die Währung. Senkt die ZB den Zins, fällt die Währung.

Nun ist die einzelne Währung täglichen Stimmungsschwankungen (Sentiment) unterlegen. Das hängt vor allem von der geldpolitischen und der „normalen“ politischen Lage im Land ab.

Das Sentiment wollen wir nun in unsere Strategie mit einbeziehen, denn ein Forex Trade, der nur auf Basis der Charttechnik gemacht wird, landet mit hoher Wahrscheinlichkeit im Stop Loss.

Um zu bestimmen, ob eine Währung gute Laune oder schlechte Laune hat, schaue ich mir die letzten Wirtschaftsdaten des jeweiligen Landes an. Natürlich nicht alle, sondern nur solche, die für die Zentralbank bei der Bestimmung des Leitzinses wichtig sind. Dazu gehören Inflationsdaten, Wachstumsdaten (z.B. BIP) und Arbeitsmarktdaten.

Um das Konzept des Sentiments besser verstehen zu können, habe ich hier noch einen Artikel für dich und auch das aktuelle Trader Webinar verdeutlicht dir die Strategie.

Jetzt für das Trader Webinar registrieren

 

Ich kann mit einem Wirtschaftskalender wie forexfactory.com nach wichtigen Events für einzelne Währungen filtern und mir die Ergebnisse der letzten Tage anschauen. Als Beispiel nehmen wir dafür den AUD.

Kalender forexfactory

 

Wenn ich mir die November Daten anschaue, sehe ich positive und negative Daten zum Arbeitsmarkt. Ebenso sehe ich am 21.11. die Meeting Minutes. Dort kann ich zwar kein Ergebnis ablesen, aber mit zwei Klicks bekomme ich auf Seiten wie bloomberg.com oder reuters.com alles wichtige über das Statement der Australischen Notenbank (RBA).

In diesem Fall waren die Äußerungen durch den Governor Lowe positiver als gedacht und der Australische Dollar stieg. Dieses positive Sentiment wollen wir nutzen und den AUD Long handeln. Kriterium 1 ist also erfüllt, Kriterium 2 (Einstieg) müssen wir nun im Chart suchen. Wir nehmen dazu den AUDUSD.

AUDUSD Forex Chart

Wir sehen, hier, dass der AUDUSD nach dem impulsiven Anstieg rund um die RBA Meeting Minutes etwas zurückgekommen ist.

Wie eben im DAX wollen wir auch hier ein Buylimit kurz vor den EMA200 legen (weißer Kreis). Man sieh auch, dass der Kurs nicht sofort dreht, sondern den Trade in den Buchverlust drückt (auf das Einzeichnen von SL und TP wurde hier aus Darstellungsgründen verzichtet). Dennoch zahlte sich die Geduld aus, denn der Kurs dreht wieder nach oben.

Wichtig ist hier, dass der Trade immer in Einklang mit dem vorliegenden Sentiment steht. Damit erhöhen sich die Chancen auf einen Gewinntrade.

Nutze diese Trading Tipps [Mehr dazu]

Fazit:

Diese Daytrading Strategie bietet viele Ansatzpunkte. Sie ist auch für Berufstätige interessant, die nicht die ganze Zeit vor dem Bildschirm sitzen können, aber von einem bestimmten Event noch profitieren möchten.

Durch modernes Risk- und Moneymanagement sowie die Möglichkeiten des vorzeitigen Platzierens von SL und TP können broker die aktive Zeit vor den Charts drastisch reduzieren. Dadurch wird in der Regel auch das generelle Trading-Verhalten ruhiger.

Wie immer der Hinweis: Eine Strategie ist nur so gut, wie der Trader, der sie umsetzt. Dazu gehören viele Übungen, Tests und Analysen.

Viel Erfolg dabei!

Tim

 

Tim Grueger

Tim ist sowohl Gruender von tradingfreaks.com als auch Trader. Er ist Bachelor of Science (Finance) und hat bereits fuer mehrere Banken gearbeitet. Tim handelt mit CFDs, FX sowie ETFs und betreut ebenso Depots privater Investoren.

Gerne teilen!

1 thought on “Daytrading Strategie für Forex und Dax Trader [+Beispiel]”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Disclaimer: Tradingfreaks.com stellt allgemeine Marktansichten zur Verfügung, die nicht Ihre individuellen Investitionsziele, finanziellen Umstände oder Bedürfnisse berücksichtigen. Der Inhalt dieser Website darf nicht als persönliche Anlageberatung verstanden werden. Für die Richtigkeit des Inhalts kann keine Haftung übernommen werden. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Durch den Handel und die Spekulation mit Devisen und Derivaten könnten Sie einen Teil oder den kompletten Verlust Ihrer ggfs. hinterlegten Geldeinlagen bei diversen Brokern erleiden und sollten deshalb nicht mit Kapital spekulieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können. Seien Sie sich aller Risiken bewusst die mit dem Devisen- und Derivatehandel verbunden sind, insbesondere auch der möglichen Nachschusspflicht bei den jeweiligen Brokern. Beachten Sie dazu unseren ausführlichen Risikohinweis.

Bildmaterial von pixybay.de und shutterstock.com